MEDILYS Fachgebiete und Kompetenzen

Neben Anamnese, körperlicher Untersuchung und bildgebenden Verfahren liefert die Labormedizin einen wichtigen, nicht selten sogar den entscheidenden Beitrag zur Erkennung von Krankheiten, so dass in kurzer Zeit die Therapie eingeleitet werden kann. Zur Kontrolle der Therapie und des Krankheitsverlaufs liefern schnelle und zuverlässige Laborwerte den klinisch tätigen Ärzten unverzichtbare Informationen für die weitere Behandlung.

Da die Aufgabengebiete in der Labormedizin einem stetigen Wissenszuwachs unterliegen, ist eine Spezialisierung in Fachgebiete notwendig. Um ein hohes Maß an Fachkompetenz sicherzustellen, sind wir diesbezüglich sehr breit aufgestellt.

Bakteriologie

Die Bakteriologie versorgt Kliniken und niedergelassene Ärzte mit einem vielfältigen Spektrum an mikrobiologischen Untersuchungen, wobei die klinisch-mikrobiologische Beratung einen hohen Stellenwert einnimmt. Die Fachabteilung leistet einen wichtigen Beitrag bei der Reduzierung nosokomialer Infektionen durch Testung von Risikopatienten auf resistente grampositive und gramnegative Erreger u. a. Keime und arbeitet dabei eng mit dem Bereich der Krankenhaushygiene zusammen.

Neben der klassischen Anzucht von Mikroorganismen auf Nährmedien werden spezialisierte Verfahren zur Erregeridentifizierung und Resistenztestung eingesetzt. Dabei kommen modernste Geräte zum Einsatz, wie z. B. die innovative Technik der Massenspektroskopie (MALDI-TOF) zur Identifizierung von kultivierten Erregern. Mit dem Bereich der Serologie und Molekulargenetik besteht eine enge Kooperation.

Für die Untersuchung von hochpathogenen Krankheitserregern, wie beispielsweise Mycobacterium tuberculosis, ist ein modernes Sicherheitslabor der Stufe L3 integriert. Ferner führt die Abteilung in einem separaten Hygienelabor Trink- und Badewasseranalysen auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen durch. Auch werden hier Abstrich- und Abklatschuntersuchungen durchgeführt sowie Wasserproben analysiert.

Leitende Ärztin

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Bakteriologie
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 8670
Fax: 040 - 1818 81 4937

Leitende Ärztin

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Bakteriologie
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 8690
Fax: 040 - 1818 81 4937

Hämostaseologie

Unser Ärzte-Team der Hämostaseologie steht Ihnen in allen Fragen bezüglich der Gerinnung zur Verfügung.

Unsere Beratungs- und Diagnostikschwerpunkte liegen in der Abklärung von Blutungsneigungen, d.h. Störungen sowohl in der primären, wie auch in der sekundären Hämostase, Überwachung der Therapien mit Antikoagulantien und der Abklärung von Thromboseneigungen. Zur Vermeidung von Stentthrombosen bieten wir eine Überprüfung der Wirksamkeit von Thrombozytenaggregationshemmern an.

Für den Großraum Hamburg bieten wir eine Gerinnungsambulanz zur direkten Untersuchung und Beratung von Patienten an. Dies beinhaltet auch bei Patientinnen mit Gerinnungsstörungen eine begleitende Beratung und Diagnostik in der Schwangerschaft.

Die Untersuchung und spezielle Typisierung des Von Willebrand Syndroms gehört mit der differenzierten Therapieempfehlung bei den erworbenen und hereditären Formen zu einem wichtigen Schwerpunkt unseres Labors. Für lebensbedrohliche Erkrankungen, wie der HIT (Heparin-induzierte Thrombopenie), und der TTP (thrombotisch-thrombozytopenische Purpura, Mb. Moschcowitz), die klinisch dem HUS (hämolytisch urämisches Syndrom) oft ähnlich ist, bieten wir als eines von wenigen Laboren in Deutschland eine gezielte Diagnostik an.

Die enge Zusammenarbeit zwischen den behandelnden Kliniken und unserem Labor bietet den immensen Vorteil einer schnellen und zielgerichteten Untersuchung und Therapie. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit zahlreichen Universitätskliniken in Deutschland und im europäischen Ausland sowie die Beteiligung an internationalen Studien.

Leitender Arzt

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Hämostaseologie
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 5975
Fax: 040 - 1818 81 4948

Infektionsserologie

Die Infektionssserologie deckt ein breites Spektrum an klinisch relevanten viralen und bakteriellen Krankheitserregern sowie einigen Mykosen und Parasitosen ab. Der direkte Antigennachweis oder die Bestimmung des erregerspezifischen IgM, IgA und IgG geben Aufschluss über eine aktive bzw. abgelaufene Infektion oder den Zustand nach Impfung.

Die Schwerpunkte liegen u.a.  in der Hepatitis- und HIV-Serologie, dem Nachweis respiratorischer Erreger, virale Enzephalitiden, einer Borreliose u.v.m. Ein weiterer Schwerpunkt ist in der Diagnostik von Stuhlpathogenen angesiedelt.

Außerdem werden in der Abteilung die serologischen Testungen für die Freigabe von Blutkonserven unter GMP-Bedingugnen durchgeführt.

Leitende Ärztin

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Infektionsserologie
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 8680
Fax: 040 - 1818 81 4937

Klinische Chemie

Das Fachgebiet Klinische Chemie deckt die wesentlichen Laborleistungen in den Bereichen der Allgemeinen Klinischen Chemie, Immunologie, Hämatologie, Hämostaseologie/Gerinnung und Transfusionsmedizin ab. Dazu zählen auch Analyseverfahren für die Endokrinologie und Stoffwechseldiagnostik, Tumormarker sowie die Bestimmung von Medikamentenspiegeln und Drogen.

Wir betreiben in jeder betreuten Klinik ein Basislabor als Grundeinheit. Hier werden ca. 80% der klinisch-chemischen, hämatologischen und hämostaseologischen Untersuchungen für die zugehörige Klinik rund um die Uhr durchgeführt. Auch ein Blutdepot für die Versorgung des Krankenhauses mit Blutprodukten wird vorgehalten. Darüber hinaus ist am Standort Altona ein zentrales Labor für speziellere Untersuchungsverfahren eingerichtet. Aufgrund des Psychiatrie-Schwerpunktes am Klinikstandort Nord ist hier das Fachgebiet der Drogenanalytik angesiedelt, ein Referenzlabor für die Spezial-Immunhämatologie befindet sich am Standort St. Georg.

Alle MEDILYS-Laboratorien verfügen über eine einheitliche Geräteausstattung, so dass eine gute Vergleichbarkeit der Ergebnisse und eine hohe Ausfallsicherheit erreicht wird. Die Basislaboratorien sind zudem für die Annahme und Weiterleitung von Untersuchungsmaterial für bakteriologische und serologische Untersuchungen zuständig, die zentral am Standort Altona durchgeführt werden. Hier ist für die automatisierte Bearbeitung von Patientenproben der Bereiche Serologie und Klinische Chemie eine Laborstraße integriert, an die ein Teil der Analyseautomaten angeschlossen ist.

Leitender Arzt

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Klinische Chemie
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 2447
Fax: 040 - 1818 81 4954

Medikamente & Drogen

Bei einer Vielzahl von Medikamenten ist das therapeutische Drug Monitoring (TDM) heute fester Bestandteil der Therapiesteuerung, da verschiedene Faktoren, wie ein veränderter Abbau durch genetische Disposition, eine mangelhafte Compliance oder auch Begleitmedikationen die Blutspiegel der Wirkstoffe deutlich beeinflussen können. Mittels TDM werden diese Einflüsse erkannt und eine individuell optimierte Therapie ermöglicht, die die Wahrscheinlichkeit des Ansprechens auf ein Medikament deutlich erhöht und das Risiko von Nebenwirkungen vermindert.

Die Bestimmung der Medikamentenspiegel erfolgt mit Immunoassays sowie chromatographischen Verfahren. Seit kurzer Zeit ergänzen wir unser Methodenspektrum durch den Einsatz eines modernen Tandem-Massenspektrometers. Dadurch sind wir in der Lage, eine Vielzahl von Medikamenten in kurzen Zeitintervallen noch spezifischer zu bestimmen. Die Angebotspalette umfasst bereits über 50 Medikamente und wird ständig weiter ausgebaut.

Neben dem TDM gehört das Screening von Drogen und Arzneimitteln in Urinproben zum täglichen Standard. Es liefert unter anderem wichtige Hinweise bei der Klärung von Medikamentenmissbrauch oder Konsumierung von Suchtstoffen. Zum Einsatz kommen hier neben vollautomatisierten Immunoassays auch nichtinstrumentelle Drogenschnelltests.

Fachgebietsleitung

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Medikamente & Drogen
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 8675
Fax: 040 - 1818 81 4937

Molekulargenetik

Die Molekulargenetik ist mittlerweile fester Bestandteil einer modernen labormedizinischen Diagnostik.

Die Basistechnologie der Polymerasekettenreaktion (PCR) eröffnet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für die medizinische Analytik. Die Genomanalyse viraler und bakterielle Infektionserreger liefert einen spezifischen Ansatz für deren Nachweis. Durch den direkten Nachweis des Erreger-Erbgutes kann häufig eine akute Infektion bestimmt oder eher ausgeschlossen werden. Unter Verwendung der RealTime-PCR-Technologie besteht bei einigen Infektionserregern die Möglichkeit eines quantitativen Nachweises, der Aussagen über die Infektiösität oder im Verlauf ein Therapiemonitoring erlaubt.

Die Molekulargenetik ist neben der Infektionsserologie und der Bakteriologie somit die dritte Säule in der Erregerdiagnostik. Alle drei Bereiche kooperieren eng miteinander, um ein abgestimmtes Diagnostikangebot zu gewährleisten.

Die stets fortschreitenden Erkenntnisse über das humane Genom, ermöglichen u. a. neue Ansätze in der Diagnostik von erblich bedingten Erkrankungen oder erlauben eine Therapieanpassung aufgrund der genetischen Konstitution eines Patienten. Bei den humangenetischen Analysen stehen derzeit der Nachweis von Punktmutationen bzw. Polymorphismen im Vordergrund.

Fachgebietsleiter

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Molekulargenetik
Paul-Ehrlich-Str. 1
22763 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 81 5974
Fax: 040 - 1818 81 4937

Transfusionsmedizin Blutgruppenkarte

Spezial-Immunhämatologie

 

Das immunhämatologische Referenzlabor am Standort St. Georg ist auf die Lösung auch komplexer blutgruppenserologischer Probleme spezialisiert. Dazu gehören v. a. schwierige Situationen bei der Auswahl von passenden Blutkonserven, gegebenenfalls in Kooperation mit dem Blutspendedienst, aber auch bei schwangeren Frauen mit Antikörperbefunden oder bei der Abklärung von autoimmunhämolytischen Anämien.

Da das Labor rund um die Uhr von Fachpersonal mit speziellen Kenntnissen besetzt ist, können wir unseren Einsendern auch in Notsituationen bei der transfusionsmedizinischen Versorgung problematischer Patienten Hilfestellung leisten. Unser Einzugsgebiet ist die gesamte Großregion Hamburg.

Zu unserem Untersuchungsspektrum, das wir ggf. durch Hinzuziehung von Referenzlaboratorien erweitern, gehören alle speziellen serologischen Techniken mit denen wir unter anderem folgende Situationen abklären können:

  • Allo- und Autoantikörper gegen Erythrozyten
  • Schwierigkeiten bei der Blutgruppenbestimmung
  • Autoimmunhämolytische Anämien
  • Neugeborenen-Erythroblastose
  • Kälteagglutinin-Erkrankung
  • Biphasische Antikörper Donath-Landsteiner
  • Transfusionsreaktionen

Leitender Arzt

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Spezial-Immunhämatologie  & Transfusionsmedizin
Lohmühlenstr. 5
20099 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 85 2345
Fax: 040 - 1818 85 4405

Immunhaematologie Transufionsbeutel

Transfusionsmedizin

Ein kompetentes ärztliches Team von Transfusionsmedizinern und Transfusionsverantwortlichen berät die Klinikleitungen und die Klinischen Abteilungen in allen Bereichen der Transfusionsmedizin und unterstützt sie bei der Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements innerhalb der Transfusionsmedizin wie beispielsweise:

  • Mitwirkung bzw. Leitung der Transfusionskommissionssitzungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Transfusionsvorschriften
  • Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen zu transfusionsmedizinischen Themen in den Kliniken
  • Beratung der klinischen Abteilungen bei transfusionsassoziierten Infektionen oder anderen Nebenwirkungen (Look-Back-Verfahren)
  • MEDILYS führt die Blutkonserven-Depots innerhalb der Basislabore für die einzelnen Kliniken mit Einkauf und Bevorratung der Blutprodukte (Erythrozytenkonzentrate, Thrombozytenkonzentrate, Gefrorenes Frischplasma).

Neben der Organisation der Depots werden folgende immunhämatologischen Analysen durchgeführt:
Blutgruppenbestimmung, Antikörpersuchtest, Differenzierung von Antikörpern gegen Erythrozyten, Direkter Coombstest polyspezifisch und monospezifisch, Kreuzproben, serologische Abklärung von Transfusionsreaktionen.

Leitender Arzt

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Spezial-Immunhämatologie  & Transfusionsmedizin
Lohmühlenstr. 5
20099 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 85 2345
Fax: 040 - 1818 85 4405

Hygiene

Resistente grampositive und gramnegative Erreger, Noroviren, Clostridium difficile, Isolierung ja oder nein - dies ist nur eine kleine Auswahl der Themen, die im Klinikalltag Fragen zur Hygiene aufwerfen.

Das Hygieneteam von MEDILYS besteht aus kompetenten, engagierten und praxisorientierten Hygienikern, Hygienefachkräften und Hygienetechnikern. Wir beraten Kliniken und Praxen sowie stationäre und ambulante Reha- und Pflegeeinrichtungen. In enger Abstimmung mit unseren Kunden wird das Hygienemanagement erstellt, welches den aktuellen Stand der Hygiene wiedergibt und turnusmäßig bzw. wenn erforderlich angepasst wird.

Ziel aller Hygienemaßnahmen ist die Vermeidung nosokomialer Infektionen. Hierfür ist eine praxisnahe Abstimmung mit den Verantwortlichen z.B. in den Kliniken oder Praxen eine wichtige Voraussetzung. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Mikrobiologie und der Hygiene bei MEDILYS macht Synergien bei der Erfassung von Infektionen und der Bewertung spezieller Resistenzentwicklungen möglich und effektiv.

Die Schulung insbesondere neuer Mitarbeiter ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen, die regelmäßig durch die Hygienefachkräfte bzw. die zuständigen Hygieniker durchgeführt werden, wird die besondere Relevanz der Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen ins Bewusstsein gerückt und somit einen wichtiger Beitrag zur Patientensicherheit geleistet.

Leitende Ärztin

MEDILYS Laborgesellschaft mbH
Krankenhaushygiene
Eißendorfer Pferdeweg 52
21075 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 - 1818 86 2785
Fax: 040 - 1818 86 2750

Seite teilen: