25-OH-Vitamin D

Aliase

Kategorien

Vitamin D (25-Hydroxy-Vitamin D), Calcidiol (25-Hydroxy-Vitamin D), Cholecalciferol (25-OH-Vitamin D)

Endokrinologie/Stoffwechsel, Klinische Chemie

Indikation & Interpretation

Es wird die Aufnahme von Vitamin D mit der Nahrung und die Bildung durch UV-Licht erfasst. Nach Heparingabe, z. B. nach der Dialyse-Therapie erfolgt ein Anstieg des 25-OH-Vitamin D. Jahreszeitliche Schwankungen mit Minimum im Frühjahr und Maximum im Herbst.

Probe Material & Stabilität

Material

Stabilität

Material

Serum (weiße Monovette)

Stabilität

Raumtemperatur: 3 Tage

Material

Li-Heparinat-Blut (orange Monovette)

Natriumheparinat und K-EDTA sind ebenfalls geeignet

Stabilität

Raumtemperatur: 3 Tage

Präanalytik

Probe lichtgeschützt ins Labor transportieren.

Referenzwerte

Referenzwert

Einheit

Beschreibung

Info

Referenzwert

30 - 70

Einheit

µg/l

Beschreibung

ausreichend:

Info

88 89 33

Referenzwert

10 - 30

Einheit

µg/l

Beschreibung

unzureichend:

Info

Referenzwert

< 10

Einheit

µg/l

Beschreibung

Mangel:

Info

Referenzwert

30 - 40

Einheit

µg/l

Beschreibung

Osteoporose-, Dialysepatienten

Info

Referenzwert

30 - 70

Einheit

µg/l

Beschreibung

Stillzeit:

Info

Referenzwert

> 100

Einheit

µg/l

Beschreibung

toxisch:

Info

Umrechnungsfaktor

µg * 2,5 = nmol bzw. nmol * 0,4 = µg.

Analytik & Methode

Chemiluminiszenz-Mikropartikelimmunoassay

Hinweis

Erfasst werden 25-OH-D3 und 25-OH-D2

Erbringungsort

Altona

Quellen

88

Jahr 2005, 6. Auflage
Autor Schmidt-Gayk H
Verlag TH-Books Verlagsgesellschaft mbH
In Publikation Thomas L: Labor und Diagnose

89

Autor Schmidt-Gayk H

33